Die Bibel (Übersetzung Hermann Menge), Buch Psalter, Kapitel 85

Psalter
1Dem Musikmeister; von den Korahiten ein Psalm.2Du hast zwar, HERR, deinem Lande Gnade gewährt,hast Jakobs Mißgeschick gewendet,3hast deinem Volke die Schuld vergebenund all seine Sünde zugedeckt, SELA;4hast deinem ganzen Groll entsagt,von der Glut deines Zorns dich abgewandt:5stell uns nun aber auch wieder her, du Gott unsers Heils,und laß deinen Unmut gegen uns schwinden!6Willst du denn unversöhnlich gegen uns zürnenund deinen Zorn fortdauern lassen für und für?7Willst du uns nicht wieder neu beleben,daß dein Volk sich deiner mag freuen?8Laß uns schauen, o HERR, deine Gnadeund gewähre uns dein Heil!9Ich will doch hören, was Gott der HERR verkündet! –Fürwahr, er kündet Segen anseinem Volke und seinen Frommen;nur daß sie nicht wieder sich wenden zur Torheit!10Wahrlich, sein Heil ist denen nah, die ihn fürchten,daß Herrlichkeit in unserm Lande wohne,11daß Gnade und Treue einander begegnen,Gerechtigkeit und Friede sich küssen.12Die Treue wird aus der Erde sprossenund Gerechtigkeit vom Himmel niederschauen.13Dann wird uns der HERR auch Segen spenden,daß unser Land uns seinen Ertrag gewährt;14Gerechtigkeit wird vor ihm hergehnund achten auf den Weg seiner Schritte.
Datenschutz